Zeitgemäße betriebliche Altersvorsorge schafft Wettbewerbsvorteile.

Flexibel und langfristig für Unternehmer und Mitarbeiter.

Eine gut gemachte betriebliche Altersversorgung (bAV) ist keine Belastung, sondern eine Chance für Unternehmer und Mitarbeiter. „Gut gemacht“ bedeutet allerdings: keine Versicherungsprodukte. Denn diese sind produktseitig vollkommen ungeeignet und lassen regelmäßig Kapital abfließen – und das bei niedriger Rendite, wenig Transparenz, geringer Flexibilität und hohen Kosten.

Die Alternative dazu ist das Betriebsrenten-Sparmodell. Der Grundgedanke dahinter ist ganz einfach: Entgeltumwandlung in Form einer attraktiven beitragsorientierten bAV, bei der das Kapital im Unternehmen bleibt.

Ziel des Betriebsrenten-Sparmodells ist die Zukunftssicherung des Unternehmens und seiner Mitarbeiter durch Mitarbeiterbeteiligung. Mitarbeiter wandeln einen Teil ihres Bruttogehalts um, der wiederum auf einem speziellen Altersvorsorge-Vermögenskonto im Unternehmen angespart wird – sozusagen auf einem betrieblichen Sparbuch. Arbeitgeberfinanzierte Zusatzleistungen machen die Teilnahme für Mitarbeiter zusätzlich attraktiv. Der Arbeitgeber legt z. B. den gleichen Betrag nochmal obendrauf. Allerdings nur bei den Mitarbeitern, die auch selber vorsorgen. Vereinfacht ausgedrückt könnte man sagen: bAV nach dem Betriebsrenten-Sparmodell ist eine ausgezeichnete gesetzlich abgesicherte und geförderte Form der Mitarbeiterbeteiligung am Unternehmen.

Möchten Sie wissen, ob das Betriebsrenten-Sparmodell auch für Sie sinnvoll ist, kontaktieren Sie uns gerne direkt (+49 231 9580619-0).